fbpx

Gamma Rezepte

Gamma-Rezept: Chili con Carne mit Walnüssen  

ZUBEREITUNGSZEIT: 45 min.

GERICHT: Suppe

LAND & REGION: Mexikanisch 

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 470 kcal

ZUTATEN: 

  • 135 g gewürfelte Paradeiser aus der Dose 
  • 65 g Kidneybohnen aus der Dose 
  • 60 g Rindertatar 
  • 40 g Mais aus der Dose 
  • 20 g Zwiebeln 
  • 20 g rote Paprika 
  • 20 g gelbe Paprika 
  • 20 g Pastinaken 
  • 20 g Selleriestangen 
  • 20 g Karotten 
  • ½ Knoblauchzehe 
  • 40 ml Wasser 
  • 20 ml Rotwein
  • 20 g Honig 
  • 15 g Walnüsse 
  • ½ TL Kreuzkümmel (gemahlen) 
  • etwas Cayennepfeffer, Paprikapulver edelsüß und Oregano 

Beilage: 

  • 60 g Vollkornreis 

ANLEITUNG:

    1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.  
    2. Das Gemüse waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. 
    3. Das Tatar in einer antihaftbeschichteten Pfanne ca. 5 – 8 Minuten kräftig anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. 
    4. In derselben Pfanne die Zwiebel sowie den Knoblauch zusammen mit dem Kreuzkümmel, dem Oregano, dem Paprikapulver und dem Cayennepfeffer ca. 3 – 4 Minuten anbraten. 
    5. Paprika, Karotte, Pastinake und Sellerie dazugeben und unter rühren 5 Minuten braten. 
    6. Walnüsse, Bohnen, Mais, Paradeiser, Wasser sowie etwas Salz hinzufügen und nochmal 2 – 3 Minuten braten.  
    7. Das Fleisch zum Gemüse in den Topf geben.  
    8. Anschließend den Rotwein dazugeben, umrühren und ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen.  
    9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
    10. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Den Tee mit kochendem Wasser aufgießen und den Honig hinzugeben. 
    11. Chili con Carne mit dem Reis servieren. 

NOTIZEN

Ein selbstgemachtes Chili con Carne ist nicht nur ein echter Klassiker, sondern auch eine gesunde und schmackhafte Mahlzeit. 

 

 

Gamma-Rezept: Körnerbrot mit Erbsen-Avocado-Aufstrich und Mozzarella 

ZUBEREITUNGSZEIT: 15 min.

GERICHT: Kleinigkeit, Vorspeise

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 638 kcal

ZUTATEN:

Für den Milchreis:

  • 100 g TK-Erbsen (aufgetaut) 
  • 100 g Vollkornbrot mit ganzen Körnern 
  • 40 g Avocado 
  • 30 g Büffelmozzarella 
  • 1 Spr Zitronen- oder Limettensaft 
  • 1 Pr Meersalz und schwarzer Pfeffer 
  • Etwas frische Minze oder frischer Koriander 

Für den Milch-Shake: 

  • 200 ml Buttermilch 
  • 120 g Banane 
  • 40 g Magerquark 

ANLEITUNG:

    1. Die Avocado schälen und den Kern entfernen. 
    2. Die Erbsen mit der Avocado mit Hilfe einer Gabel zu Brei zerdrücken. 
    3. Den Aufstrich mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Die Minze grob hacken und unterrühren. 
    4. Die Brotscheiben kurz toasten. Den Mozzarella grob zerrupfen. 
    5. Die Creme auf den Brotscheiben verstreichen, den Mozzarella darauf verteilen und gerne mit ein, zwei Minzblättern garnieren. 
    6. Für den Shake die Buttermilch, den Quark und die Banane mixen und zu dem Brot servieren. 

NOTIZEN

Auch als Dip für Rohkost-Sticks oder Wraps sehr lecker. 

 

 

Gamma-Rezept: Vanille Porridge mit karamellisierten Birnen und Nüssen

ZUBEREITUNGSZEIT: 25 min.

GERICHT: Frühstück

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 498 kcal

ZUTATEN:

Für den Milchreis:

  • 250 ml Mandelmilch
  • 150 g Birne
  • 125 g Topfen
  • 50 g Haferflocken (zart oder kernig)
  • 5 g Honig oder Ahornsirup
  • 5 g Butter oder Kokosöl
  • 5 g gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse oder Haselnüsse)
  • 5 g Honig
  • ½ TL Zitronensaft
  • ⅓ TL Vanilleschotenmark
  • 1 Msp Kardamom oder Zimt
  • 1 Prise Zimtpulver

ANLEITUNG:

    1. Den Ofen auf 190 ° C erhitzen. Die Birne halbieren und entkernen und die geschnittene Seite in einen kleinen Bräter legen, mit dem Honig und Zitronensaft beträufeln und die Butter hineingeben. Mit etwas Kardamom oder Zimt bestreuen. Etwa 20 Minuten im Ofen rösten, bis sie weich sind, gelegentlich mit der entstandenen Sauce im Bräter bestreichen.
    2. In der Zwischenzeit die Haferflocken, die Pflanzenmilch und das Vanillemark in einem Topf vermischen. 8-10 Minuten bei kleiner Hitze kochen, dabei oft umrühren, bis der Porridge cremig und weich und eingedickt ist. Evtl. etwas mehr Milch hinzugeben, falls der Porridge zu fest ist.
    3. Den Topfen mit etwas Wasser und etwas Zimt glattrühren.
    4. Den Porridge mit den gerösteten Birnenhälften und ein wenig Röstsirup, ein wenig Honig, gehackten Nüssen, einer Prise Zimt und der Topfencreme anrichten.

NOTIZEN

Porridge gibt uns Power für den Tag und gilt als besonders magenfreundlich.

 

 

Gamma-Rezept: Milchreis mit Gewürz-Orangensauce & Vanille

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Frühstück, Nachspeise

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 1.5

KALORIEN: 600 kcal

ZUTATEN:

Für den Milchreis:

  • 250 ml Pflanzendrink
  • 65 g roher Milchreis
  • 5 g kaltgepresstes Kokosöl
  • ¼ Vanilleschote
  • 1 Pr Meersalz

Für die Orangensauce:

  • 100 g Orange
  • 10 g Mandelblättchen
  • 5 g Ahornsirup
  • 3 g Speisestärke
  • ¼ TL Zimtpulver
  • ⅛ TL gemahlener Kardamom
  • ⅛ TL Ingwerpulver

Für den Eiweißshake als Dessert:

  • 30 g veganes Proteinpulver
  • Wasser

ANLEITUNG:

    1. Den Milchreis zusammen mit dem Kokosöl, der Pflanzenmilch, die ausgekratzte Vanilleschote mit dem Vanillemark und dem Meersalz unter Rühren aufkochen. Den Milchreis mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen. Dabei immer mal wieder umrühren.
    2. Für die Orangensauce die Orange auspressen. Ein kleines Stück der Orange beiseitelegen. Dies wird am Ende zum Garnieren benötigt.
    3. 2 EL Orangensaft mit der Speisestärke verrühren und beiseitestellen.
    4. Den restlichen Orangensaft zusammen mit den Gewürzen und dem Ahornsirup aufkochen. Die angerührte Speisestärke hinzugeben und alles einmal aufkochen lassen. Orangenfilets hineingeben und bei niedriger Hitze 3 Minuten köcheln lassen und ab und zu umrühren.
    5. Den Milchreis zusammen mit der Orangensauce und den Mandelblättchen servieren.
    6. Für das Dessert das Eiweißpulver mit dem Wasser in einem Mixer cremig rühren.

NOTIZEN

Ein köstliches Wohlfühl-Gericht für die kalte Jahreszeit.

 

 

Gamma-Rezept: Kürbisrisotto mit Schweinemedaillons

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Hauptgericht 

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 550 kcal

ZUTATEN:

  • 175 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • 70 g Risottoreis
  • 60 g Schweinefilet
  • 45 g Schalotte
  • 40 g Knoblauch
  • 15 g Parmesan
  • 5 g Olivenöl
  • 1 St Salbei
  • etwas Salz und Pfeffer

ANLEITUNG:

    1. Kürbis waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte und den Knoblauch schälen und klein schneiden bzw. pressen.
    2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotte und den Knoblauch kurz anbraten und danach den Kürbis hinzufügen. Alles zusammen 5 Minuten dünsten.
    3. Risottoreis hinzufügen und umrühren. So lange andünsten, bis er glasig wird.
    4. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und so weit auffüllen, dass der Reis knapp bedeckt ist. Das Risotto ca. 35-45 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder Brühe nachgießen und umrühren.
    5. In der Zwischenzeit das Schweinefilet waschen, trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Medaillons schneiden.
    6. Mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit Öl unter Wenden anbraten. Salbei waschen, trocken schütteln, Blätter von dem Stiel zupfen und kurz zum Fleisch in die Pfanne geben.
    7. Am Ende den Parmesan zum Risotto hinzufügen und unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    8. Alles zusammen servieren.

NOTIZEN

Ein farbenfrohes Gericht für graue Herbsttage.

 

 

Gamma-Rezept: Vanillepudding-Oats mit heißen Kirschen

ZUBEREITUNGSZEIT: 10 min.

GERICHT: Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise 

LAND & REGION: Amerikanisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 495 kcal

ZUTATEN:

  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Sojamilch ungesüßt
  • 175 g Weichseln aus dem Glas
  • 40 g zarte Haferflocken
  • 20 g Vanillepudding-Pulver
  • 20 g veganes Vanille-Proteinpulver
  • 5 g Zucker
  • 1 Prise Meersalz

ANLEITUNG:

    1. Die Haferflocken bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten anrösten und anschließend das Wasser, das Salz und den Zucker hinzugeben und aufkochen. Auf mittlere Hitze zurückschalten und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Anschließend weitere 5 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen.
    2. Wundert euch nicht, wenn am Anfang noch so viel Flüssigkeit im Topf ist. Nach dem Quellvorgang ist der Porridge super cremig und hat das überschüssige Wasser aufgesogen.
    3. Das Vanillepudding-Pulver währenddessen in 50 ml der Sojamilch auflösen. Diese Mischung dann in den Haferbrei einrühren und erneut unter Rühren kurz aufkochen lassen, sodass das Pudding-Pulver andicken kann.
    4. Zuletzt die restlichen 150 ml Sojamilch nach und nach einrühren und die Pudding Oats ein letztes Mal aufkochen lassen. Das Proteinpulver zum Schluss unterrühren. Dann vom Herd nehmen, in eine Schüssel füllen und mit den erwärmten Kirschen und etwas Kirschsaft toppen.
    5.  

NOTIZEN

Die Kombination aus Porridge und Vanillepudding ist herrlich cremig.

 

 

Gamma-Rezept: Healthy Lunch-Bowl mit Huhn, Grünkohl, Quinoa und Yumm-Sauce

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Hauptgericht, Salat

LAND & REGION: Amerikanisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 490 kcal

ZUTATEN:

Für die Bowl:

  • 100 g Karotten
  • 60 g roher, bunter Quinoa
  • 50 g Hühnerbrust
  • 50 g frisches Blaukraut
  • 50 g frischer Grünkohl
  • 50 g Salatgurke
  • 50 g Blutorange
  • 40 g Avocado
  • 1 TL Pinienkerne
  • Etwas frischen Basilikum

Für das Dressing:

  • 50 g Seidentofu
  • 50 ml fettreduzierte Kokosmilch
  • 50 g Kichererbsen aus der Dose (abgetropft)
  • 30 ml aufgefangener Kichererbsensaft aus der Dose
  • 25 g Hefeflocken
  • 15 ml Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • ¼ TL Currypulver
  • ¼ TL Meersalz

Als Getränk:

  • 250 ml Orangensaft

ANLEITUNG:

    1. Den Quinoa in einem Sieb abspülen und zusammen mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz in einem Topf mit Deckel zum Kochen bringen.
    2. Dann bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
    3. In der Zwischenzeit das Hühnchen salzen, in einer antihaftbeschichteten Pfanne von beiden Seiten ca. 5 Minuten anbraten und in Scheiben schneiden.
    4. Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden. Blaukraut waschen und in feine Streifen schneiden. Grünkohl waschen, die harten Rippen entfernen und die Blätter in feine Streifen schneiden.
    5. Die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden.
    6. Die Blutorange schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Basilikumblätter beiseitestellen.
    7. Für das Dressing alle Zutaten bis auf den Kichererbsensaft in einen Mixer geben. Alles glatt pürieren und nach und nach den Kichererbsensaft hinzufügen. Währenddessen so lange weiter rühren, bis die Soße eine dickliche Konsistenz bekommt.
    8. Die Zutaten für die Bowl in einer Schüssel anrichten und das Dressing darüber verteilen. Den Orangensaft dazu trinken.

NOTIZEN

Die Original Yumm-Sauce stammt vom Café Yumm! in Oregon (USA).

 

 

Gamma-Rezept: Süßkartoffel-Toast mit Avocado und Eiern und Bananen-Spinat-Smoothie

ZUBEREITUNGSZEIT: 10 min.

GERICHT: Hauptgericht

LAND & REGION: International

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 635 kcal

ZUTATEN:

Für den Süßkartoffel-Toast:

  • 150 g Süßkartoffel
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 40 g Avocado
  • 2 Hühnereier Größe M, (1 Ei ca. 58 g)
  • 4 Spr Zitronensaft
  • Etwas Meersalz und Chili-Flocken

Für den Bananen-Spinat-Smoothie:

    • 500 ml Wasser
    • 120 g Banane
    • 60 g frischer Babyspinat
    • 60 g Topfen
    • 10 g Honig

ANLEITUNG:

    1. Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und mit den Gewürzen vermengen.
    2. Hühnereier ca. 7 Minuten kochen, abschrecken und kurz abkühlen lassen.
    3. Eier schälen und halbieren. Bei einem Hühnerei das Eigelb entfernen und später verwenden.
    4. Eierhälften in Scheiben schneiden. Cocktailtomaten abwaschen und halbieren.
    5. Für den Smoothie Babyspinat gründlich waschen und mit der Banane, dem Honig, dem Topfen und 500 ml Wasser im Mixer vermischen.
    6. Süßkartoffel abwaschen und längs in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
    7. Mit dem Toaster Süßkartoffelscheiben mindestens 3 Mal rösten, bis sie weich und bräunlich werden.
    8. Süßkartoffel-Toasts mit Avocadoscheiben, Eierscheiben und Cocktailtomaten anrichten. Dazu den Shake trinken.

NOTIZEN

Statt zur Toastbrotscheibe kann man zum Frühstück alternativ zur Süßkartoffel greifen. Diese lässt sich ganz einfach im Toaster rösten.

 

 

Gamma-Rezept: Senfeier mit Erdäpfel und Karfiol

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Hauptgericht

LAND & REGION: Mitteleuropäisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 610 kcal

ZUTATEN:

  • 250 ml Milch
  • 240 g Erdäpfel vorwiegend festkochend
  • 200 g Karfiol
  • 1 Hühnerei (Größe S)
  • 20 g Dinkelmehl Type 630
  • 5 g Butter
  • 5 TL mittelscharfer Senf
  • 1 Pr Meersalz
  • 1 Pr schwarzer Pfeffer
  • Etwas frische Petersilie

ANLEITUNG:

  1. Erdäpfel schälen, in kochendes Salzwasser geben und weichkochen. Den Karfiol putzen, von Blättern befreien und in grobe Röschen geteilt dämpfen.
  2. Das Ei hart kochen und in kaltem Wasser abschrecken, um es besser schälen zu können.
  3. Butter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen und Mehl hineinrühren bis eine glatte Masse entsteht. Die Milch unter ständigem Rühren hinzugeben damit nichts anbrennt. Den Topf von der Kochstelle nehmen, Senf hinzugeben und gut umrühren
  4. Die Senfsoße mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.
  5. Alles zusammen servieren.

NOTIZEN

Ein Klassiker der deutschen Küche.

 

 

Gamma-Rezept: Erdbeer-Bananen-Milchshake

ZUBEREITUNGSZEIT: 5 min.

GERICHT: Getränk

LAND & REGION: Mitteleuropäisch

PORTIONEN: 1,5

KALORIEN: 480 kcal

ZUTATEN:

  • 230g Banane
  • 180g frische Erdbeeren
  • 120g Mager-Topfen
  • 50ml Milch (3,5 % Fett)
  • 25ml Schlagobers

ANLEITUNG:

Alle Zutaten im Mixer pürieren und in ein hohes Glas füllen. Das Getränk kann nach Belieben mit Eiswürfeln serviert werden.

NOTIZEN

Ein erfrischender Milchshake für heiße Sommertage!