fbpx

Alpha Rezepte

Alpha-Rezept: Fischpäckchen für den Grill 

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Hauptgericht

LAND & REGION: Mediterran

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 610 kcal

ZUTATEN 
  • 300 g Kartoffeln 
  • 40 g Frühlingszwiebeln 
  • ¼ Zitrone 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 60 g Lachsfilet 
  • 60 g Kabeljau 
  • 10 g Garnelen 
  • 40 g Zucchini 
  • ¼ rote Zwiebel 
  • 1 EL Olivenöl 
  • 1 Zweig Rosmarin 

ANLEITUNG:

  1. Die Kartoffeln gut waschen oder mit einer Gemüsebürste abbürsten und ca. 20 Minuten kochen. Anschließend kalt abspülen, pellen und etwas ruhen lassen. 
  2. Frühlingszwiebeln putzen und in 4 cm lange Stücke schneiden. Zitrone in 1 cm breite Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. 
  3. Den Fisch abwaschen, trocken tupfen und in große Würfel schneiden. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Zucchini waschen, Zwiebel schälen und beides grob würfeln. 
  4. Aus Backpapier und Alufolie ein Quadrat á 40 cm x 40 cm ausschneiden. Das Backpapier auf die Alufolie legen. 
  5. Nun werden zunächst die Kartoffelscheiben auf das Backpapier gelegt. Danach den Fisch, die Garnelen und das restliche Gemüse gleichmäßig verteilen. Zuletzt werden der Thymian und der Rosmarin von den Stielen gezupft und darüber verteilt. Alles leicht salzen und mit Olivenöl beträufeln. 
  6. Erst das Backpapier verschließen, dann alles fest in der Alufolie einwickeln. 
  7. Das Päckchen auf den heißen Grill legen und je nach Grilltemperatur mit verschlossenem Deckel von jeder Seite 15-20 Min. garen. 

NOTIZEN:

Ein lecker, leichtes Grillrezept! 

Alpha-Rezept: Käse-Sandwich mit Salat und Pute 

ZUBEREITUNGSZEIT: 20 min.

GERICHT: Frühstück, Kleinigkeit

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 530 kcal

ZUTATEN 
    • 100 g Vollkornbrot mit groben Körnern
    • 80 g Putenbrustaufschnitt
    • 50 g Gurke
    • 50 g Radieschen
    • 30 g Gouda, 30% Fett i. Tr.
    • 20 g Avocado (anstelle von Butter)
    • Etwas Brunnenkresse oder Sprossen

Als Dessert:

  • 100 g Apfel

ANLEITUNG:

  1. Vollkornbrot goldbraun angeröstet oder toasten.
  2. Avocado mit einer Gabel zerdrücken und die Brotscheiben damit bestreichen.
  3. Die Gurken und Radieschen in Scheiben schneiden
  4. Das Brot mit den restlichen Zutaten belegen und zu einem Sandwich zusammenlegen.
  5. Den Apfel zum Nachtisch essen.

NOTIZEN:

Mach dein Sandwich zum Abnehm-Snack.

Alpha-Rezept: Spekulatius-Porridge mit Bratapfel

ZUBEREITUNGSZEIT: 20 min.

GERICHT: Frühstück, Nachspeise

LAND & REGION: Europäisch 

PORTIONEN: 1

ZUTATEN 

Für den Bratapfel:

  • 125 g Apfel
  • 5 g Butter oder Kokosöl
  • 5 g Rohrzucker
  • ¼ TL Zimtpulver
  • 1 Msp Bourbon-Vanillepulver
  • Etwas Wasser

Für das Porridge:

  • 200 ml Wasser
  • 40 g zarte Haferflocken
  • 25 g veganes Vanille-Proteinpulver
  • 20 g vegane Gewürz-Spekulatius, fein zerrieben
  • ½ TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Pr Meersalz
  • 2 TL Erythrit optional

Toppings:

  • 10 g vegane Gewürz-Spekulatius
  • Etwas Zimtpulver

ANLEITUNG:

  1. Den Apfel schälen und in Würfel schneiden.
  2. Die Butter und den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen lassen und die Apfelstücke darin leicht anbraten.
  3. Die Gewürze und einen kleinen Schuss Wasser dazugeben und bei geringer Hitze braten, bis der Apfel weich ist.
  4. In der Zwischenzeit die Haferflocken in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Minuten anrösten.
  5. Das Wasser und das Salz zugeben und alles einmal aufkochen lassen. Temperatur etwas runter stellen und den Porridge ca. 4 Minuten leicht köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die restlichen Zutaten hinzugeben, umrühren und den Porridge 10 Minuten ausquellen lassen.
  6. Den Porridge in eine Schüssel füllen und mit den Bratäpfeln, etwas Zimt und Spekulatius anrichten.

NOTIZEN:

Zimt, Vanille, Spekulatius – Nichts erinnert mehr an Weihnachten.

Alpha-Rezept: Griechische Hühnersuppe mit Zitrone

ZUBEREITUNGSZEIT: 45 min.

GERICHT: Hauptgericht, Suppe

LAND & REGION: International

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 600 kcal

ZUTATEN:

    • 400 ml Hühnerbrühe
    • 125 g Hühnerbrust
    • 55 g roher Vollkorn-Rundkornreis
    • 50 g Vollkorn-Baguette
    • 20 g Eigelb (Größe M)
    • ½ Zitrone
    • 5 ml Olivenöl
    • etwas frischer Ingwer, frische Petersilie, Meersalz, schwarzer Pfeffer, Currypulver

ANLEITUNG:

  1. Die Brühe und die Hühnerbrust in einem Suppentopf halb zugedeckt zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten leise köcheln lassen. Den entstandenen Schaum mit einem Schaumlöffel abschöpfen.
  2. Die Hühnerbrust aus der Suppe heben. Leicht abkühlen lassen und die Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden und beiseitestellen.
  3. Nun den Reis in den Suppentopf geben und ca. 20 Minuten in der Suppe köcheln, bis er weich ist.
  4. Das Hühnerfleisch wieder hinzugeben, leicht erhitzen und den Topf vom Herd nehmen.
  5. In einer hitzebeständigen Schüssel das Eigelb gründlich verquirlen. Etwas Brühe (darf nicht mehr kochend heiß sein!) mit einer Schöpfkelle zugeben (etwa 80 ml). Die Mischung sollte noch heiß sein.
  6. Die Suppe-Eigelb-Mischung wieder in den Suppentopf gießen und gut umrühren. Den Herd nicht wieder andrehen.
  7. Zitronensaft einrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken und nach Belieben mit gehackter Petersilie, etwas Curry und ein paar frischen, dünnen Ingwerscheiben (ohne Schale) garnieren und mit dem Olivenöl anrichten.
  8. Dazu das Vollkornbaguett essen.
  9. Hinweis: Wenn die Suppe abgekühlt ist und wieder aufgewärmt werden soll, dann nur ganz vorsichtig bei geringer Hitze erhitzen. Die Suppe darf auf keinen Fall aufgekocht werden, sonst stocken die Eier und die Suppe wird flockig.

NOTIZEN

Ein wärmendes und erfrischendes Gericht, das die Sinne belebt.

Alpha-Rezept: Topfen-Auflauf mit Äpfeln und knusprigen Mandeln

ZUBEREITUNGSZEIT: 10 min.

GERICHT: Kleinigkeit, Nachspeise 

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 4

KALORIEN: 310 kcal

ZUTATEN:

    • 500g Magertopfen
    • 300g Äpfel
    • 6 Hühnereier Größe S, (1 Ei ca. 48g)
    • 60g Zucker
    • 40g Erythrit
    • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver

Als Toppings:

    • 1 EL Mandelblättchen
    • Erdbeeren
    • etwas Zimtpulver

ANLEITUNG:

  1. Alle Zutaten am besten mit einem Schneebesen vermengen.
  2. In eine große Auflaufform geben.
  3. Die geriebenen Äpfel darauf verteilen und dann mit den Mandel-Blättchen bestreuen.
  4. Bei 175° Ober-Unterhitze etwa 30 Minuten gold-braun backen.

NOTIZEN

Luftig und locker.

Alpha-Rezept: Kürbis Hühner Pfanne

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Hauptgericht

LAND & REGION: Europäisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 476 kcal

ZUTATEN:

  • 100g Hokkaido-Kürbis
  • 60g Hühnerbrustfilet (ohne Haut)
  • 50g getrocknete Marillen
  • 45g rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 2 Bund Koriander
  • 2 TL Olivenöl
  • ¼ EL Tomatenmark
  • ¼ EL Harissa nordafrikanische Chilipaste
  • ¼ TL Kreuzkümmelsamen
  • ⅛ TL Zimtpulver
  • ¼ TL Chili-Flocken
  • etwas Salz, schwarzer Pfeffer

ANLEITUNG:

  1. Den Kürbis waschen, halbieren, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden.
  3. Die Marillen halbieren und in Scheiben schneiden.
  4. Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter vom Stiel zupfen. Einige Blätter zum Servieren beiseitelegen und die restlichen Blätter klein hacken.
  5. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrust darin 3-4 Minuten scharf anbraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.
  6. Einen weiteren TL Öl in die Pfanne geben und den Kürbis darin 2-3 Minuten anbraten. Danach die Zwiebel und den Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.
  7. Tomatenmark, Harissa, Kreuzkümmel, Zimt und Chili hinzugeben und 2-3 Minuten andünsten.
  8. Mit der Brühe ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  9. Den Kürbis und die Marillen beimengen und nochmals aufkochen lassen.
  10. Gehackten Koriander unterheben.
  11. Kürbis-Hühner-Pfanne mit Korianderblätter servieren.

NOTIZEN

Ein fruchtiger Herbstklassiker!

Alpha-Rezept: Gebratener Lachs mit Mango-Salsa und Quinoa

ZUBEREITUNGSZEIT: 40 min.

GERICHT: Hauptgericht

LAND & REGION: International

PORTIONEN: 2

KALORIEN: 900 kcal

ZUTATEN:

  • 175 g Mango
  • 150 g Lachsfilet
  • 100 g TK-Erbsen
  • 60 g Quinoa
  • 50 g Avocado
  • 40 g rote Paprika
  • 25 g Zwiebel
  • 10 g Honig
  • 3 TL Limettensaft
  • ¼ TL Chili-Flocken
  • Etwas Meersalz, Pfeffer

ANLEITUNG:

  1. TK-Erbsen für ca. 10 Minuten dämpfen und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Avocado und Mango schälen, halbieren und den Kern entfernen. Danach in Würfel schneiden.
  4. Paprika waschen, halbieren, entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  5. Erbsen mit Zwiebel, Avocado, Mango und Paprika mischen und mit Limettensaft, Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Honig abschmecken.
  6. Quinoa nach Anleitung zubereiten.
  7. In der Zwischenzeit das Lachsfilet waschen und trockentupfen. Mit Salz würzen und in einer beschichteten Pfanne bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten anbraten. Nach 7 Minuten einmal wenden.
  8. Aus Honig, Chiliflocken und Limettensaft eine Paste herstellen. Den Lachs kurz vor Ende der Bratzeit damit bestreichen. Mit der Salsa und dem Quinoa auf einem Teller anrichten.

NOTIZEN

Lachs trifft auf eine exotische Mischung aus Mango und Quinoa.

Alpha-Rezept: Kichererbsen-Salat-Sandwich

ZUBEREITUNGSZEIT: 15 min.

GERICHT: Frühstück, Hauptgericht, Salat

LAND & REGION: International

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 504 kcal

ZUTATEN:

  • 120 g gekochte Kichererbsen oder abgetropft und abgewaschen aus der Dose
  • 100 g Vollkornbrot
  • 50 g Salz-Dill-Gurken
  • 40 g rote Zwiebeln
  • 40 g Karotten
  • 40 g Paradeiser
  • 2 Salatblätter
  • 2 EL Gurkenwasser
  • 1 EL vegane Mayonnaise
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL frischer Dill
  • ¼ TL scharfer Senf
  • 1 Pr gemahlener Kurkuma
  • Etwas Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • Ein paar Sprossen

 Dessert:

    • 150 g Topfen oder Alpro Skyr ungesüßt mit 5 g Proteinpulver
    • Wasser zum Verdünnen

ANLEITUNG:

  1. Die Kichererbsen mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Es sollten aber noch einige ganze Kichererbsen übrigbleiben.
  2. Die Gurken und Zwiebeln in Würfel schneiden, Dill hacken, restliche Zutaten hinzufügen und alles gründlich verrühren. Am Ende sollte noch einmal mit Salz, Pfeffer, Senf und Gurken gut abgeschmeckt werden.
  3. Die Brotscheiben mit einem Salatblatt, geraspelter Karotte und Paradeiserscheiben belegen, den Kichererbsen-Salat dazugeben. (Wer möchte, kann auch noch 2-3 dünne Avocadoscheiben dazulegen).
  4. Die Sprossen darauf verteilen und die andere Brotscheibe als Deckel verwenden.
  5. Für das Dessert den Topfen mit etwas Wasser cremig rühren.

NOTIZEN

Die Kombination aus Kichererbsen, Vollkornbrot und frischem Gemüse ist der perfekte Start in den Tag.

Alpha-Rezept: Pizza-Omelette

ZUBEREITUNGSZEIT: 20 min.

GERICHT: Frühstück, Hauptgericht

LAND & REGION: Italienisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 479 kcal

ZUTATEN:

  • 100g Vollkornbrot
  • 100g Paradeiser
  • 1 Ei Größe L, (1 Ei ca. 63 g)
  • 30g Kochschinken
  • 25g Champignons
  • 25g geriebener Mozzarella
  • Etwas fettarme Milch, 1,5% Fett
  • Etwas Chilisalz, Meersalz und frischer Basilikum

 Dessert:

  • 100 g Obst z. B. Beeren

ANLEITUNG:

  1. Den Backofengrill vorheizen.
  2. Die Champignons in etwa ½ cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Die Paradeiser waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
  4. Den gekochten Schinken in kleine Stücke zupfen.
  5. Im Anschluss das Ei mit der Milch und den benötigten Gewürzen in einem hohen Rührbecher verquirlen.
  6. Nun eine ofenfeste Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und leicht mit Öl bepinseln. Die Pilze kurz unter Rühren anbraten und mit einer Prise Salz würzen.
  7. Die Eiermischung in die Pfanne gießen und die Tomatenscheiben sowie den Schinken darauf verteilen.
  8. Mit dem geriebenen Mozzarella bestreuen. Das Omelette etwa 30 Sekunden auf dem Herd anbraten, dann im Ofen auf der unteren Schiene noch 2-3 Minuten garen, bis es leicht aufgegangen ist (souffliert).
  9. Das fertige Omelett aus dem Ofen nehmen, vierteln oder halbieren und auf einem Teller anrichten.
  10. Abschließend das Gericht mit Chilisalz und Basilikumblätter bestreuen und gemeinsam mit Brot servieren.
  11. Als süße Nachspeise empfehlen wir 100g beliebiges Obst.

 

NOTIZEN

Eine schmackhafte Alternative zur gewöhnlichen Pizza!

Alpha-Rezept: Sommerrollen mit Huhn und Mango

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 min.

GERICHT: Vorspeise, Hauptgericht

LAND & REGION: Asiatisch

PORTIONEN: 1

KALORIEN: 643 kcal

ZUTATEN:

Für die Chili-Soja-Sauce zum Dippen:

  • 20g Frühlingszwiebel
  • 10g Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 2 EL Sojasauce Tamari
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Weißweinessig
  • 3 ml Sesamöl

Für die Sommerrollen:

    • 150g Hühnerbrustfilet (ohne Haut)
    • 100g Karotten
    • 4 Kopfsalat-Blätter
    • 80g Mango
    • 20g Avocado
    • 5g Erdnüsse, geröstet und ungesalzen
    • 7 Reispapierblätter ca. 22 cm Durchmesser
    • 4 Stiele Koriandergrün
    • 4 Stiele frische Minze
ANLEITUNG:
  1. Für die Chili-Soja-Sauce: Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Die Chilischote entkernen und fein hacken, den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse pressen. Alles mit dem Essig, Wasser, der Sojasauce, dem Zucker und dem Sesamöl verrühren.
  2. Für den Rest: Zunächst kocht man das Hühnerbrustfilet in leicht gesalzenem Wasser auf und gart es bei niedriger Temperatur etwa 15 – 20 Minuten. Das Hühnerfleisch kurz abkühlen lassen und anschließend in längliche Streifen schneiden.
  3. Die Avocado vierteln, den Stein und die Schale vorsichtig entfernen und das Avocadofleisch in Streifen schneiden.
  4. Die Haut der Mango mit einem Sparschäler entfernen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in Stifte schneiden.
  5. Minze und Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen.
  6. Die Karotten schälen und in ca. 3 mm breite Scheiben schneiden. Diese dann in Stifte schneiden.
  7. Die Kopfsalatblätter waschen und in Streifen schneiden. Die Erdnüsse bereitstellen.
  8. Jeweils 1 Reispapierblatt nach und nach ca. 5 Sekunden lang in eine große Schüssel mit lauwarmen Wasser tunken und auf ein leicht feuchtes Geschirrtuch legen. Etwas von jeder Zutat in die Mitte geben, die Seiten des Reispapierblatts einschlagen und das Ganze dann eng zusammenrollen. Am besten fängt man mit den Kräutern an, da diese dann sehr schön durch das Reisblatt durchscheinen.
  9. Die Rollen auf einen leicht geölten, großen, flachen Teller legen. 8 Rollen formen und mit dem Dip servieren.
  10. Sollten noch ein paar Reste übrigbleiben, kann man diese einfach als Rohkostsalat zubereiten.

NOTIZEN:

Diese Sommerrollen schmecken einfach nur köstlich und werden mit reichlich Rohkost zubereitet.